Strategien für den Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen

Schwerpunkt Menschen im Autismus-Spektrum




Ziel:
Selbst- und fremdverletzendes Verhalten und Zerstören von Gegenständen gehören zu den herausfordernden Situationen im Zusammenhang mit Autismus. Ziel dieser Fortbildung ist das Kennenlernen der Hintergründe und die Bedeutung dieser Verhaltensweisen. Auf dieser Basis und in Verbindung mit dem Konzept der „positiven Verhaltensunterstützung“ (Theunissen) werden gemeinsam individuelle Lösungsansätzen für die Praxis entwickelt.

Inhalte:

  • Betrachtung und Verstehen der Hintergründe von herausfordernden Verhaltensweisen in Bezug auf Autismus
  • Erkennen der Bedeutung von Beziehungen zwischen der autistischen Person und ihren Lebenswelten (Wohnen, Arbeit, Freizeit), Welche Faktoren begünstigen/reduzieren herausforderndes Verhalten?
  • Kennenlernen der „Positiven Verhaltensunterstützung“ als Konzept
  • Entwicklung von Lösungsansätzen durch Verknüpfung von Theorie und Praxis

8 UE

Hier können Sie sich die detaillierte Seminarinfo herunterladen:


Datum:

Zeit:

Vortragende: Radl Susanne

Veranstaltungsort:

Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH
Conrad-von-Hötzendorfstraße 37a, 2. Stock
8010 Graz

Kosten:

135,- €

zahlbar mit Rechnung

inkl. kleiner Pausenverpflegung, zuzüglich 10% Ust. 

 


Vortragende

Susanne Radl
Susanne Radl

Ausbildung zur Diplom-Sozialbetreuerin in der SOB Pinkafeld, dreijährige Weiterbildung zum TEACCH® Ansatz bei Dr. Anne Häußler in Köln, langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Autismus, Beratung von Institutionen und Fachkräften und Teams, international tätig als Referentin und Lehrende,  Einzel- und Gruppenangeboten für Menschen mit Autismus, Beratung und Begleitung für Bezugspersonen (Eltern, Angehörige)
» www.struvis.at





Zur Veranstaltung anmelden


Rechnungsadresse


Datenschutzinfo gelesen und akzeptiert *
AGB und Stornobedingungen gelesen und akzeptiert *

Mit * markierte Felder sinde Pflichtfelder