Ich-Du-Wir-Hier


Wie wollen wir in Zukunft zusammen leben?


Die Lebenshilfe will in Zukunft verstärkt neue Wege gehen, um allen Menschen in der Steiermark ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen: Ob Alt oder Jung, mit oder ohne Behinderung, Alleinstehende oder Familien – jeder und jede soll den eigenen Lebensraum aktiv mitgestalten können! Unter dem Namen „Ich-Du-Wir-Hier“ gehen wir mit der gemeinsamen Gestaltung der Standorte Söding und Casalgasse neue Wege.

Eine Gelegenheit dazu bietet sich beim Umbau unserer Lebenshilfe-Wohnhäuser und Tageszentren in der Casalgasse in Graz und in Söding.

Gemeinsam ein neues Miteinander gestalten.

Die Neugestaltung beider Häuser nutzen wir, um einen völlig neuen Weg zu gehen. Bereits weit vor der Bau-Planung binden wir dabei möglichst viele Menschen mit ein: MitarbeiterInnen, NachbarInnen, derzeitige und zukünftige BewohnerInnen, sowie andere Menschen, die wir als Lebenshilfe begleiten. Gemeinsam denken wir darüber nach, wie ein gutes Leben in einem inklusiven Lebensraum aussehen kann, in dem niemand ausgeschlossen wird.

Es darf geträumt und grenzenlos gedacht werden.

Wir stellen uns und Ihnen Fragen wie: Wie schaut ein gutes Leben an diesem Standort aus? Was soll da sein? Wer sind unsere NachbarInnen? Mit wem können wir die Gebäude und Freiflächen gemeinsam wie nutzen? Welche Dienstleistungen will die Lebenshilfe hier für wen anbieten? Wie sehen uns unsere NachbarInnen? Welches Potenzial hat dieser Standort mitsamt seiner Umgebung?

Wir lassen uns nicht einschränken.

Erst im zweiten Schritt überlegen wir, welche Vorschläge realisierbar sind und wie wir sie mit welchen PartnerInnen umsetzen wollen. Dafür lassen wir uns so viel Zeit wie nötig ist, um ein gutes Leben an diesen beiden Orten auch in Zukunft möglich zu machen.

Wer uns bei diesem Vorhaben unterstützt

Innerhalb der Lebenshilfe wurden eine Steuerungsgruppe sowie jeweils ein Kernteam für die Casalgasse und Söding aufgestellt.

Für die Projektleitung haben wir mit den Expertinnen vom StadtLABOR erfahrene Partnerinnen gefunden. Von ihnen werden wir in diesem kooperativen Prozess viel lernen. Sie können wiederum von uns lernen, wenn es um Inklusion geht.

Wo stehen wir in diesem Prozess?

In den letzten Wochen hat das StadtLABOR schon Gespräche mit Menschen rund um die beiden Standorte geführt und viele Qualitäten herausgefiltert. Jetzt wird getüftelt.

Im Juni 2021 (die Termine mussten aufgrund der COVID-Situation von April nach hinten verschoben werden) wird es für jeden Standort eine eigene Ideenwerkstatt geben ( » aktuelle Termine finden Sie hier). Dort kommen potenzielle künftige Bewohner*innen, Anrainer*innen, Menschen der Lebenshilfe und weitere Ideengeber*innen zusammen und erarbeiten, was an diesen Standorten entstehen kann. Erst dann überlegen wir uns, welche Vorschläge realisierbar sind und wie wir sie umsetzen wollen. 2022 möchten wir dann erste Pläne einreichen. Danach wird gebaut.

Hier finden Sie aktuelle Termine zum Projekt und ein Interview mit Geschäftsführerin Susanne Maurer-Aldrian:



Termine und Zeitplan

Hier finden Sie aktuelle Termine und eine Übersicht über den Zeitplan für die beiden Projekte.

Interview mit Geschäftsführerin Susanne Maurer-Aldrian

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die gemeinsame Neugestaltung der Standorte Söding und Casalgasse geht. Ein Interview mit Susanne Maurer-Aldrian über neue Wege zu einem guten Leben.



Kontakt

StadtLABOR - Innovationen für urbane Lebensqualität GmbH
Griesgasse 40, 8020 Graz
Telefon: 0316 22 89 46
Elisabeth Oswald
Elisabeth Oswald
Projektleitung